Zum Hauptinhalt springen

Sportanglerverein stellt sich vor

Unser Sportanglerverein wurde 2009 100 Jahre alt. Zurzeit besteht unser Verein aus knapp 730 Mitgliedern.

Ein Großteil unserer Mitglieder nutzt die vielseitigen Angelmöglichkeiten in unseren Vereinsgewässern reichlich. Nicht nur die Fischwaid wird bei uns groß geschrieben, auch die Geselligkeit wird von zahlreichen Angelkameraden in den verschieden Angelhütten sowie an den vielfach stattfindenden Angelveranstaltungen und Festen genutzt.

Ein großes Interesse besteht an der Pflege unserer freundschaftlichen Beziehungen zu unseren benachbarten Angelvereinen.
Auch unsere Jugendabteilung mit ca. 60 Jugendlichen nimmt an unseren und an den Veranstaltungen unserer Nachbarvereine teil. Hier geben sich die Jugendwarte größte Mühe unseren Schützlingen den waidgerechten Umgang mit der Kreatur und das Erlernen der neuesten Angeltechniken zu vermitteln.

Lahn

nullBeginn der Pachtstrecke:
Eisenbahnbrücke bei Leun-Stockhausen (Lahn-Kilometer 28,3)
Ende der Pachtstrecke:
Gemarkunsgrenze Runkel-Steeden/Dehrn (Lahn-Kilometer 70,5)
Die Grenzen sind ausgeschildert.  

 

Mitglieder des FSV-Oberlahn dürfen jedoch von der Eisenbahnbrücke Stockhausen aufwärts bis zur Einmündung des Iserbach (Nähe Bahnhof Braunfels) die Fischerei ausüben. Hier besteht eine Abmachung mit dem ASV-Wetzlar e.V., dessen Mitglieder umgekehrt bis zur Einmündung des Ulmbachs (bei Biskirchen) ebenfalls die Fischerei ausüben dürfen. 

Weil

nullPachtstrecke von Mündung Lahn (Guntersau) bis rote Brücke Altweilnau, ca. 30 km Länge. Gefischt wird nur mit Schonhaken!

 

Erlaubte Köder sind Kunstköder und Fliege, sowie Obst (Kirsche) auf Döbel. Für die Weil benötigen unsere Mitglieder eine extra Erlaubnis, in Form eines Aufklebers, der auf den Weilschein im Mitgliedsbuch aufgebracht werden muss.